Adaptionszentrum Fellbach

Die Adaption des Verein für Jugendhilfe besteht schon seit 1979. Unsere Erfahrung nutzen wir für einen klaren und kooperativen Umgang mit unseren Rehabilitanden.

Wir stärken Selbstvertrauen, Selbstverantwortung und eigene Orientierung.

Aufgenommen werden Alkohol- und Drogenabhängige, die nach Abschluss der Entwöhnungsbehandlung weitere Hilfen zur Suchtbewältigung und Integration in Arbeit und Gesellschaft suchen.

Die Adaption hat für 30 Personen Einzelzimmer und Doppelzimmer mit Kochnische, Dusche und WC, Gemeinschaftsräume und PC-Nutzung mit lnternetzugang sind ebenfalls vorhanden. Unsere Einrichtung ist barrierefrei zugänglich. Zu Beginn erarbeiten wir einen Therapievertrag mit individuellen Zielen. Die Verweildauer hängt von der Zielsetzung ab und kann 10 bis 16 Wochen umfassen.

Die Adaption in Fellbach arbeitet in enger Kooperation mit der Rehabilitationseinrichtung Schloss Börstingen zusammen.

Aufnahmeverfahren

Zur Anmeldung in der Adaption muss unserer Anmeldebogen sorgfältig und vollständig ausgefüllt übermittelt werden. Dazu kann Ihnen die vermittelnde Stelle sicher Unterstützung geben. Sie finden den Anmeldebogen unter dem Auswahlpunkt "Download"  oder Sie rufen uns unter der Telefonnummer 07031 2181-400 an und wir senden Ihnen den Bogen zu. Ergänzend benötigen wir noch einen Suchtverlauf der Bewerberin bzw. des Bewerbers.

Um die Adaptionseinrichtung und unsere Therapeuten/innen im Voraus kennen zu lernen, bieten wir jeden Mittwoch einen unverbindlichen Besichtigungstermin mit Informationen über die Adaption in Fellbach an.

Nach Eingang des Anmeldebogens und eines Suchtverlaufs werden die Daten bei uns im System erfasst. Gemeinsam mit der/dem Vermittler/in vereinbaren wir dann einen möglichen Aufnahmetermin. Bis dahin sollten eine schriftliche Kostenzusage und der Sozialbericht bei uns eingegangen sein.

Besonderheiten für die Adaption werden im weiteren Planungsverlauf mit der/dem Rehabilitandin/en und der/dem Vermittler/in persönlich besprochen.

Wir unterstützen:

  • bei der Wiedereingliederung in Arbeit, Freundeskreis, Kultur, Familie,
  • bei der Vorbereitung einer Weiterbetreuung (Nachsorge, Selbsthilfe),
  • auf dem Weg zu einer eigenständigen und suchtmittelfreien Lebensbewältigung

Ziel ist, mit Abschluss der Adaption einen festen Arbeitsplatz, Wohnung bzw. Nachsorgeplatz und ein soziales Netzwerk zu haben.Viele unserer Rehabilitanden finden über ein Praktikum eine Arbeits- oder Ausbildungsstelle.

Wir helfen:

  • bei der berufliche Vorbereitung mit 4- bis 12-wöchigem betreutem Praktikum in Betrieben, Verwaltungen und Behörden,
  • beim Training sozialer Kompetenz am Arbeitsplatz,
  • beim PC-Training
  • bei der Vorbereitung auf eine cleane Lebensführung (soziales Netz an cleanen Kontakten, Hilfe bei Wohnungssuche, konkrete Planung der nächsten zwei Jahre, Erarbeiten eines persönlichen Frühwarnsystems)

Unsere Angebote umfassen:

  • Soziotherapie
  • Psychotherapie (Einzel und Gruppe)
  • Gespräche mit Angehörigen

Wir arbeiten eng mit den Vorbehandlungseinrichtungen zusammen.

1,5 MB
16.05.2017
226,6 KB
30.05.2017

Adaptionszentrum Fellbach
Ringstraße 20-22
70736 Fellbach
07031 2181-400
07031 2181-9400
info[at]adaptionszentrum-fellbach.de
Kontaktformular

Ansprechperson:

Frau Öztürk