Rehabilitationseinrichtung Schloss Börstingen

Herzlich Willkommen auf den Seiten der Rehabilitationseinrichtung Schloss Börstingen.

Unsere Einrichtung liegt in ländlicher Umgebung im Großraum Stuttgart. In unserem Haus ist uns eine offene und familiäre Atmosphäre uns wichtig.
Schloss Börstingen ist auf junge Suchtkranke (gemischtgeschlechtlich) aller substanzbezogenen Abhängigkeiten im Alter von 17 bis 25 Jahren konzipiert. Das Konzept ist jugendspezifisch ausgerichtet und stellt die Bedürfnisse der Jugendlichen und jungen Erwachsenen in den Mittelpunkt. Die Zuweisung in unsere drei Therapiegruppen erfolgt indikativ nach dem Abhängigkeitsmuster:

  • Alkoholabhängige Klienten (ICD 10 - F10)
  • Cannabisabhängige Klienten (ICD 10 - F12) und Partydrogen einschließlich Kokain (ICD 10 - F19)
  • Abhängige von Opioiden (ICD 10 - F11), sowie Mehrfachabhängigkeit

Wir bieten folgende Therapiemodule an:

  • Kurzzeittherapie (12 Wochen)
  • Kombinationsbehandlung (12 Wochen)
  • Mittelzeittherapie (16 Wochen)
  • THC-Modul (20 Wochen)
  • Langzeittherapie (24 Wochen)

Wir sind nach §§ 35 und 36 BtMG anerkannt. Unsere Einrichtung ist leider nicht barrierefrei.

Falls Sie Fragen haben, scheuen Sie nicht uns anzurufen, oder uns anzuschreiben.

Team

Wir arbeiten in einem interdisziplinären Team, das sich aus einer Ärztin und erfahrenen Therapeuten und Kinder- und Jugendlichentherapeuten aus den Bereichen Psychologie, Diplom-Pädagogik, Sozialpädagogik und Arbeitserzieher und Verwaltungsfachkräften zusammensetzt. Zur Qualitätskontrolle der Arbeit dienen regelmäßige Teamsitzungen mit interner und externer Supervision und Fallbesprechungen. Komplettiert wird das Team von mehreren Studierenden der Dualen Hochschule Stuttgart.

Verbund

Ziel der Verbundsysteme ist effektive und nahtlose Zusammenarbeit zwischen ambulanter Beratung und Behandlung und stationärer Behandlung. Die enge Verzahnung ermöglicht das Angebot der Kombinationsbehandlung ambulant/stationär oder stationär/ambulant das wir in unserem Angebot vorhalten.

  • Unsere Leistungen sind mit allen Beratungsstellen und Entzugsstationen, Adaptionseinrichtungen und Nachsorgewohngemeinschaften im Interesse unserer Rehabilitanden vernetzt. Darüber hinaus arbeiten wir mit den Einrichtungen der Jugendhilfe insbesondere mit dem Verein für Jugendhilfe Böblingen und der Jugendhilfe Waldhaus zusammen.
  • Zur beruflichen Wiedereingliederung kooperieren wir mit unserer Adaptionseinrichtung in Fellbach und den Arbeitsagenturen. Zur Nachbehandlung stehen die Angebote der Beratungsstellen, ambulante Nachsorge und die Angebote der Selbsthilfe allen Rehabilitanden offen.
  • Wir arbeiten im Verbund Stuttgart, zu dem die Träger Release, Caritasverband Stuttgart und Verein für Jugendhilfe Böblingen gehören.
  • Wir sind Mitglied im Suchthilfeverbund Diakonie Württemberg.
  • Wir beteiligen uns am Suchthilfenetzwerk Tübingen, in welchem alle Träger der Suchthilfe im Kreis Tübingen kooperieren.
  • Kooperation mit dem Klinikum Nordschwarzwald Entzugsstation Time Out zur Entzugsbehandlung.

 

Therapeutische Angebote - Unterstützung und Ziele

Unser Ziel ist es, Sie zu einer eigenständigen, selbstverantwortlichen, suchtmittelfreien Lebensbewältigung zu befähigen. Hierzu arbeiten wir nach gestalt-, familien- und verhaltenstherapeutischen Verfahren. Die individuelle Förderung der Ressourcen jedes einzelnen Rehabilitanden wird durch Einzel-, Gruppen und Arbeitstherapie sowie durch pädagogische Maßnahmen unterstützt. Eine tragfähige therapeutische Beziehung zwischen BezugstherapeutIn und Rehabilitand ermöglicht die Aufarbeitung vorhandener Defizite und Nachreifung. Die Behandlung wird unterstützt durch die Erstellung Ihres individuellen Behandlungsplanes mit klar formulierten Therapiezielen zu:

  • abstinenter Lebensführung
  • persönliche Entwicklung und Veränderungsschritte
  • Freizeitgestaltung
  • beruflicher Orientierung und Integration
  • Gesundheit
  • soziale Bindungen und Beziehungen

Das soziale Zusammenleben wird in unserer Hausordnung geregelt. Wesentliche Bestandteile sind Abstinenz, Ehrlichkeit und Gewaltfreiheit. Die Therapie gliedert sich in Motivations- und Behandlungsphase mit unterschiedlichen Zielsetzungen, sowie Ausgangs- und Besuchsregelungen.

Arbeitstherapie und Weiterbehandlung

Zu unseren Angeboten gehören Weiterbehandlung, Nachsorge und Anschluss an Selbsthilfegruppen. Familienangehörige und PartnerInnen werden von Beginn an in die Therapie einbezogen. In der Arbeitstherapie werden Ihre Fähigkeiten entsprechend Ihrer beruflichen Neigungen gefördert. Das Training Ihrer Fähigkeiten findet in den Arbeitsbereichen Hauswirtschaft, Küche, Holzwerkstatt und Haus und Garten statt. Zur beruflichen Wiedereingliederung bieten wir in Fellbach eine externe Adaptionsbehandlung an. Ein umfangreiches Freizeit- und Sportangebot, Sauna und Kraftraum bietet viele Möglichkeiten sinnvoller Freizeitbeschäftigung. Zur Weiterbehandlung stehen neben der Adaptionsbehandlung in Fellbach, tagesklinische Angebote, ambulante Rehabilitation und Nachsorge zur Verfügung. In Schorndorf bieten wir zudem betreute Wohnplätze zur sozialen Integration an.

Aufnahme

Für Ihre Aufnahme bei der Reha-Einrichtung Schloß Börstingen benötigen Sie eine schriftliche Kostenzusage (Rentenversicherungsträger oder Krankenkassen). Wir arbeiten mit allen Beratungsstellen verbindlich und kooperativ zusammen, die Sie bei Ihrem Bewerbungsverfahren unterstützen. Sie bewerben sich bei uns mit dem Bewerbungsbogen. Schicken Sie uns bitte außerdem noch den unterschriebenen Behandlungsvertrag mit. Auf dem Bewerbungsbogen können Sie ankreuzen, ob wir für Sie den Entgiftungstermin im "Time out" in Hirsau planen sollen. Sie müssen die Therapie in unserer Fachklinik vollständig entgiftet antreten. Für die Aufnahme benötigen wir noch folgende Unterlagen:

  • Krankenversicherungsschutz
  • Bescheinigung für Übergangs-, Kranken- und Kindergeld
  • Bescheinigung für Taschengeld oder Arbeitslosenhilfe II
  • wenn möglich Hepatitis-Serologie und HIV-Test

Mit unserem Angebot Therapie-Sofort ermöglichen wir die Aufnahme innerhalb von 4 Wochen bei uns oder in einer anderen Einrichtung des Verein für Jugendhilfe (Four Steps).

In Börstingen den Schulabschluss nachholen

Wir bieten in Kooperation mit der vhs Rottenburg eine Beschulung an. Das Schulangebot gibt unseren Rehabilitanden die Möglichkeit zum Nachholen von Hauptschulabschluss oder Mittlerer Reife. Die Lehrerin kommt zweimal pro Woche ins Haus und der Unterricht ist individuell auf die Fähigkeiten der Rehabilitanden ausgerichtet.

Das Team der Reha Schloss Börstingen
Die Reha Börstingen von außen
Die Reha Börstingen von außen
Gemeinsames Essen
Therapiegespräch
Gruppentherapie
Klienten unter Anleitung beim Bogenschießen
Klienten unter Anleitung beim Bogenschießen
Unser Kraftraum
Die Küche der Reha Börstingen
Unsere Werkstatt
Klientenzimmer
Bewerbungsbogen_Boerstingen.pdf 297,5 KB 06.07.2015
Checkliste_fuer_Bewerber.pdf 432,7 KB 06.04.2016
Kurzkonzeption_Boerstingen_2014.pdf 419,7 KB 05.02.2014
Jahresbericht_Reha_Boerstingen_2015.pdf 3,3 MB 30.06.2016
Jahresbericht_Reha_Boerstingen_2014.pdf 4,1 MB 06.08.2015
Jahresbericht_Reha_Boerstingen_2013.pdf 1,1 MB 06.08.2015

Rehabilitationseinrichtung Schloss Börstingen
Rottenburger Straße 6
72181 Starzach-Börstingen
07031 2181-430
07031 2181-9430
doerr[at]reha-boerstingen.de
Kontaktformular

Ansprechperson:

Einrichtungsleitung
Muin Hassunah
07031 2181-434
hassunah[at]reha-boerstingen.de

Therapieplatzbewerbung:

Aufnahmebüro
Frau Dörr
07031 2181-430
doerr[at]reha-boerstingen.de