Ambulante Hilfen zur Erziehung - Region Sindelfingen

Die Kontaktstelle arbeitet im Interesse einer ganzheitlichen, sozialraumorientierten und wirksamen Hilfeerbringung eng mit anderen Angeboten des Verbundsystems zusammen.

Der Hilfeprozess ist geprägt von einer verantwortungsbewussten Erfüllung der uns übertragenen Aufgaben und erfolgt in enger Abstimmung mit dem Kreisjugendam.Die Kontaktstelle versucht durch eine individuelle Entwicklung von Hilfearrangements stationäre Unterbringungen zu vermeiden.

Es ist somit die Aufgabe der Mitarbeiter der Kontaktstelle, sich auf die wechselnden Bedürfnisse der Klienten flexibel einzustellen.

Um dieser Aufgabe gerecht zu werden, wird gemeinsam mit dem Jugendamt ein individuell ausgerichtetes, besonders bedarfsorientiertes Unterstützungsangebot "geschneidert": die Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und Familien (einzeln oder gemeinsam), die Arbeit in Gruppen oder Projektarbeit an Schulen.

Sozialpädagogische Familienhilfe (§31 SBG VIII)

Diese Hilfe richtet sich an die Familie als Ganzes, betrifft also Eltern und Kinder gleichermaßen. Durch die sozialpädagogische Familienhilfe sollen Familien in ihren Erziehungsaufgaben, bei der Bewältigung von Alltagsproblemen, der Lösung von Konflikten und Krisen sowie im Kontakt mit Ämtern und Institutionen unterstützt werden. So soll Hilfe zur Selbsthilfe gegeben werden.

Intensive sozialpädagogische Einzelbetreuung (§35 SGB VIII)

Hierbei handelt es sich um eine intensive und individuell ausgerichtete Betreuung von Kindern und Jugendlichen, die in ihrer sozialen Integration unterstützt werden sollen. Weiterhin steht die Förderung eine eigenverantwortlichen Lebensführung im Mittelpunkt.

Flexible Hilfen (§27,2 SBG VIII)

Die Hilfe richtet sich in Art und Umfang nach dem erzieherischen Bedarf im Einzelfall. Das engere soziale Umfeld des Kindes oder Jugendlichen soll einbezogen werden.

Betreutes Jugendwohnen (§34 SGB VIII, bei jungen Volljährigen in Verbindung mit §41 SGB VIII)

Jugendliche und junge Erwachsene werden auf ihrem Weg in die Selbständigkeit in ihrer eigenen Wohnung von SozialpädagogInnen begleitet. Die Häufigkeit der Kontaktzeiten richtet sich nach dem jeweiligen Bedarf des Jugendlichen / jungen Erwachsenen

Aufsuchende Familientherapie (AFT, §31 SBG VIII)

Grundlage der AFT ist, dass es sich um eine aufsuchende Hilfe handelt, die in der Regel in der Wohnung oder im Lebensumfeld der Hilfesuchenden stattfindet. Die Hilfeform wird grundsätzlich im Co-Team mit zwei BeraterInnen angeboten, die über eine entsprechende Ausbildung verfügen. Die angewandten Arbeitsmethoden orientieren sich am Repertoire der systemischen Therapie. Der zeitliche Rahmen ist zunächst auf ein halbes Jahr festgelegt.

Betreuung junger schwangerer Frauen und junger Mütter

Durch die Hilfe sollen junge Frauen in ihren Erziehungsaufgaben sowie in Fragen des alltäglichen Lebens unterstützt werden.

Flexible Sozialpädagogische Einzelbetreuung (FSE)

Dies stellt ein Angebot für Suchtmittel konsumierende junge Menschen dar, die in einem Tandem-Team von MitarbeiterInnen des Fachbereichs erzieherische Hilfen und der Jugend- und Drogenberatungsstelle betreut werden.

Erziehungsbeistandschaft / Betreuungshelfer (§30 SGB VIII)

Kinder oder Jugendliche sollen durch diese Hilfe bei der Bewältigung von Alltagsproblemen untertstützt werden. Ansprechpartnerin für diese Hilfeform ist Doris Brodbeck, Tel.: 07031 / 21 81 - 21.

Zusätzliche Angebote:

  • Schulprojekte (soziales Kompetenztraining)
  • Gruppenangebote bei Bedarf
  • Clearing
  • Betreutes Umgangsrecht

Leistungen:

  • Heimerziehung, sonstige betreute Wohnformen (§34 SGB VIII)
  • Erziehungsbeistandschaft / Betreuungshilfe (§30 SGB VIII)
  • Intensive sozialpädagogische Einzelbetreuung (§35 SGB VIII)
  • Flexible erzieherische Hilfen (§27 Abs.2 SGB VIII)
  • Aufsuchende Familientherapie (§31 SGB VIII)

 

355,4 KB
13.08.2014
336,0 KB
13.08.2014
180,7 KB
13.08.2014

Ambulante Hilfen zur Erziehung - Region Sindelfingen
Talstraße 37
71034 Böblingen
07031 2181-200
07031 2181-9200
aust[at]vfj-bb.de
Kontaktformular

Ansprechperson:

David Aust