Schulsozialarbeit an der Grundschule Möckmühl

Am Schulzentrum Möckmühl (Jagsttal-Schulverbund und Jagsttal-Gymnaisum) gibt es seit 10 Jahren Schulsozialarbeit, jetzt konnte dank der Unterstützung des Gemeinderates der Stadt Möckmühl die Stelle um 100 % erweitert werden, wovon 50 % auf die Grundschule entfallen. Der Träger der Schulsozialarbeit in Möckmühl ist der Verein für Jugendhilfe Böblingen.

Schulsozialarbeit ist ein eigenständiges Unterstützungs- und Beratungsangebot der Jugendhilfe nach §13 SGB VIII. Im Wandel unserer Gesellschaft geht es immer mehr darum, dass Schule nicht nur ein Lernort ist, sondern zunehmend zu einem Lebensort für Kinder und Jugendliche wird.

Schulsozialarbeit hat zum Ziel, dass sich alle am Schulleben Beteiligten wohlfühlen, gut lernen und leben können. Manchmal passieren Dinge oder Situationen im Alltag der Schüler und Schülerinnen, der Lehrer und Lehrerinnen und der Eltern, die den Schulalltag schwierig machen. Für solche Momente gibt es die Schulsozialarbeit, die im Rahmen der Einzelfallhilfe die Möglichkeit bietet, diese Situationen anzuschauen und daraus gemeinsam Lösungen zu entwickeln. Die Hilfe durch Schulsozialarbeit ist lösungsorientiert und unbürokratisch.

Der Gesprächsbedarf kann ganz unterschiedlich sein und sich sowohl auf Situationen in der Schule als auch auf die familiäre Situation beziehen. In allen Belangen unterliegt die Schulsozialarbeit der Schweigepflicht und jede Beratung ist kostenlos.

Im Schulalltag unterstützt die Schulsozialarbeit die Klassen mit gruppenpädagogischen Unterrichtsprojekten und präventiven Angeboten, wie z.B. Projekte zum Thema „Gewaltfreie Kommunikation“ oder Unterstützung beim Klassenrat. Es gibt derzeit keine fest verankerten Projekte in der Grundschule, da die Schulsozialarbeit erst mitten im Schuljahr starten konnte.

Weitere Aufgaben der Schulsozialarbeit sind auch Netzwerkarbeit in der Kommune, sowie weiter gefasst im Landkreis und mit anderen Schulsozialarbeitern. Die Schulsozialarbeit arbeitet eng mit anderen Fachkräften im Gemeinwesen (Ärzte, Therapeuten usw.) zusammen, um eine möglichst passgenaue Hilfe zu bieten.

Wir sind als Schulsozialarbeitsteam eingebunden in ein Team des Vereins für Jugendhilfe Böblingen vor Ort hier in Möckmühl. Das besteht aus Mitarbeiterinnen der Jugendsozialarbeit „Station“ und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der JuLe Möckmühl. So haben wir untereinander ein gut gebündeltes Netzwerk, um eine gute Zusammenarbeit für die Kinder und Jugendlichen in Möckmühl zu gewährleisten.

Grundsätzlich ist die Schulsozialarbeit an der Grundschule vormittags oder nach Vereinbarung erreichbar.

Die Schulsozialarbeit Möckmühl feierte am 16. Dezember 2019 „10 Jahre Schulsozialarbeit Möckmühl“.

Eingeladen hatte die Schulsozialarbeit Möckmühl den Bürgermeister der Stadt Herrn Ulrich Stammer, Vertreter des Schulzweckverbandes Jagst-Seckachtal, Mitarbeiter der Stadt Möckmühl, Gemeinderäte, die Schulleitungen des Jagsttalgymnasium (JTG), Jagsttal-Schulverbund (JSV), der Grundschule Möckmühl und Züttlingen, Elternvertreter und Elternbeiräte, der Fachvorstand des Vereins für Jugendhilfe Böblingen, die Teams der Jugendsozialarbeit und der JuLe Möckmühl.

„Seine Präsenz weckt die Neugier“, „Vermittler, Tröster, Helfer aber kein Lehrer“, „Immer ein Ohr für Probleme“; Überschriften entnommen aus der Heilbronner Stimme, die 2009, 2015 und 2019 über die Schulsozialarbeit Möckmühl berichtete.

In die Rede von Jörg Kagerbauer, (Bild rechts) der seit 10 Jahren die Schulsozialarbeit Möckmühl gestaltet, flossen o. g. Überschriften ein. Das sind Zitate, die den Start der Schulsozialarbeit Möckmühl 2009 beschreiben, 2015 das Aufgabenspektrum an den Schulen hervorhebt und 2019, die aktuelle Situation in der Schulsozialarbeit schildern. Seit dem November 2019 ist die Schulsozialarbeit Möckmühl um weitere 100 % auf jetzt 200 % aufgestockt. Anita Heiß (50 %, Bild Mitte) und Tim Cornelius (50 %, Bild links) teilen sich die neu geschaffene Stelle, Anita Heiß an den Grundschulen und Tim Cornelius am Schulzentrum Möckmühl.

Die Feierlichkeit begann mit einem eigens dafür eingeübten Instrumentalstück der Klasse 6d des JVS. Ebenso erfrischend empfanden die Gäste die Auftritte des Chors des JTG sowie dem Chor des JSV Möckmühl.

Grußworte und Glückwünsche an die Schulsozialarbeit richteten der Bürgermeister der Stadt Möckmühl, der geschäftsführende Schulleiter der Schulen in Möckmühl und die Schulsprecher des JTG sowie des JSV und der Fachvorstand der Jugendhilfe des Vereins für Jugendhilfe.

Das Team der Schulsozialarbeit Möckmühl bedankt sich für das von allen Seiten eingebrachte Engagement zu 10 Jahre Schulsozialarbeit Möckmühl.

Schulsozialarbeit an der Grundschule Möckmühl
Bahnhofstraße 4
74219 Möckmühl
06298 7660
heiss[at]vfj-bb.de
Kontaktformular

Ansprechperson:

Anita Heiß
Raum 103
0163 8383936

Karte anzeigen

Wir verwenden Google Maps zur Anzeige unserer Einrichtungen. Bei der Anzeige der Karten werden Informationen über die Benutzung an Google gesendet. Mehr Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Wenn Sie die Karte anzeigen wollen, klicken Sie auf den folgenden Link.

Karte anzeigen