Schulsozialarbeit an der Grundschule Möckmühl

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten an allen Schulen in den klassischen Arbeitsfeldern der Schulsozialarbeit. Die Schulsozialarbeit wendet sich an alle am Schulleben beteiligte Personen.

Die Aufgabenfelder der Schulsozialarbeit bestehen aus folgenden Bereichen:

  • Individuelle Beratung einschließlich konkreter Hilfestellungen bei persönlichen und schulischen Problemen sowie Fragestellungen von Kindern und Jugendlichen um eine gelingende Lebensbewältigung zu ermöglichen. Der Fokus ist ressourcen- und systemisch orientiert
  • Arbeit mit Gruppen als soziale Lernform in einer Klasse sowie klassenübergreifend bei aktuellen Themenstellungen
  • Sozialkompetenztraining im Klassenverband: Prävention und Krisenintervention
  • Übergang Schule - Beruf
  • Offene Angebote
  • Gemeinwesen orientierte Angebote
  • Zusammenarbeit mit Eltern
  • Kinderschutz

Unsere Fachkräfte verfügen über ein breites Spektrum an Methoden wie beispielsweise:

  • Systemische Beratung
  • Sexuelle Bildung
  • Mediation
  • Medienbildung
  • Naturpädagogik
  • Sport
  • Timeline
  • Antigewalt-Training
  • Selbstbehauptungstraining
  • Interkultureller/interreligöser Kompetenzerwerb
  • Mobbinginterventionen
  • Präventive Angebote (ohne individuellen Auftrag)
  • Förderung hilfreicher Prozesse im Familiensystem

 

Die Schulsozialarbeit Möckmühl feierte am 16. Dezember 2019 „10 Jahre Schulsozialarbeit Möckmühl“.

Eingeladen hatte die Schulsozialarbeit Möckmühl den Bürgermeister der Stadt Herrn Ulrich Stammer, Vertreter des Schulzweckverbandes Jagst-Seckachtal, Mitarbeiter der Stadt Möckmühl, Gemeinderäte, die Schulleitungen des Jagsttalgymnasium (JTG), Jagsttal-Schulverbund (JSV), der Grundschule Möckmühl und Züttlingen, Elternvertreter und Elternbeiräte, der Fachvorstand des Vereins für Jugendhilfe Böblingen, die Teams der Jugendsozialarbeit und der JuLe Möckmühl.

„Seine Präsenz weckt die Neugier“, „Vermittler, Tröster, Helfer aber kein Lehrer“, „Immer ein Ohr für Probleme“; Überschriften entnommen aus der Heilbronner Stimme, die 2009, 2015 und 2019 über die Schulsozialarbeit Möckmühl berichtete.

In die Rede von Jörg Kagerbauer, (Bild rechts) der seit 10 Jahren die Schulsozialarbeit Möckmühl gestaltet, flossen o. g. Überschriften ein. Das sind Zitate, die den Start der Schulsozialarbeit Möckmühl 2009 beschreiben, 2015 das Aufgabenspektrum an den Schulen hervorhebt und 2019, die aktuelle Situation in der Schulsozialarbeit schildern. Seit dem November 2019 ist die Schulsozialarbeit Möckmühl um weitere 100 % auf jetzt 200 % aufgestockt. Anita Heiß (50 %, Bild Mitte) und Tim Cornelius (50 %, Bild links) teilen sich die neu geschaffene Stelle, Anita Heiß an den Grundschulen und Tim Cornelius am Schulzentrum Möckmühl.

Die Feierlichkeit begann mit einem eigens dafür eingeübten Instrumentalstück der Klasse 6d des JVS. Ebenso erfrischend empfanden die Gäste die Auftritte des Chors des JTG sowie dem Chor des JSV Möckmühl.

Grußworte und Glückwünsche an die Schulsozialarbeit richteten der Bürgermeister der Stadt Möckmühl, der geschäftsführende Schulleiter der Schulen in Möckmühl und die Schulsprecher des JTG sowie des JSV und der Fachvorstand der Jugendhilfe des Vereins für Jugendhilfe.

Das Team der Schulsozialarbeit Möckmühl bedankt sich für das von allen Seiten eingebrachte Engagement zu 10 Jahre Schulsozialarbeit Möckmühl.

Unsere Schulsozialarbeit in Möckmühl

Schulsozialarbeit an der Grundschule Möckmühl
Bahnhofstraße 4
74219 Möckmühl
06298 927158-35
heiss[at]vfj-bb.de
Kontaktformular

Ansprechperson:

Anita Heiß
Raum 111 im Schulverbund
0163 8383936

Karte anzeigen

Wir verwenden Google Maps zur Anzeige unserer Einrichtungen. Bei der Anzeige der Karten werden Informationen über die Benutzung an Google gesendet. Mehr Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Wenn Sie die Karte anzeigen wollen, klicken Sie auf den folgenden Link.

Karte anzeigen