Demokratiezentrum Landkreis Böblingen

Tafel der Vielfalt in Weil der Stadt

Lebhafte Teilnahme an der Tafel der Vielfalt – für eine offene Gesellschaft

Unter den Rathausarkaden fand am 24.07.2019 im Rahmen des Strandsommers eine außergewöhnliche Veranstaltung statt:

Das Regionale Demokratiezentrum im Landkreis Böblingen, der AK Asyl und die VHS hatten zur Tafel eingeladen. Sie hatten bei den Weiler Bürgerinnen und Bürgern ebenso wie bei den geflüchteten Men-schen für die Teilnahme geworben und gekommen sind viele! Bunt gemischt saßen die Menschen und verzehrten das bereit gestellte und zum Teil auch mitgebrachte Essen: Es gab verschiedenes Fingerfood, afrikanisches Essen, Süßes und Popcorn für die Kinder. Es wurden nebenher Karten ausgeteilt mit Themen drauf, über die man sich in Einzelgesprächen unterhalten konnte.

Die Idee dahinter: Geselliges Beisammensein zwischen den Fremden und den Einheimischen findet eher selten statt. Vorurteile abbauen geht aber nur, wenn man sich kennt. Diese Tafeln, die eine Bewegung in ganz Deutschland sind, sollen dazu beitragen, dass Begegnungsängste abgebaut werden und Kennenlernen stattfinden kann und somit der Weg für die Flüchtlinge bereitet wird, Teil unserer Gesellschaft zu werden.

Unterstützt werden die Aktionen vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend mit dem Projekt „Demokratie leben!“.

Text: Marianne Maier
Bildquelle: Demokratiezentrum Baden-Württemberg / jansssen.com