Neuigkeiten

Projekte Demokratie leben!

unter neuer Leitung

Der Landkreis Böblingen ist bunt – und so soll es bleiben! Diese Vielfalt unterstützen seit März die neuen Kollegen Xenia Aberle und Dominik Schroth beim Verein für Jugendhilfe e.V. mit ihrer Arbeit.

Seit 2014 fördert das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend verschiedene Programme zur Integration, Extremismusprävention und Demokratieförderung.

Bereits seit Beginn des Projektes zeigt sich der Verein für Jugendhilfe in Böblingen als verlässlicher Partner des Förderprogramms und besetzt drei Fach- und Koordinierungsstellen der Partnerschaften in den Kommunen Böblingen, Sindelfingen und Weil der Stadt und ist ebenso Anlaufstelle für das Regionale Demokratiezentrum Böblingen.

Startete das Projekt bundesweit mit 40,5 Millionen Euro, betrug das Gesamtbudget 2019 bereits 115,5 Millionen Euro. „Demokratie Leben!“ richtet sich von Beginn an gegen alle demokratiefeindlichen Phänomene.

In der letzten Förderperiode von 2015 bis 2019 fanden in der Partnerschaft für Demokratie in Böblingen, Sindelfingen und Weil der Stadt ca. 100 Einzelprojekte und Aktionen statt, die einen erheblichen Teil der Bevölkerung in diesen Kommunen erreichen konnte.

Auch in der neuen aktuellen Förderperiode von 2020 bis 2024 ist der Verein für Jugendhilfe wieder Partner beim Bundesprogramm Demokratie Leben!

Zwei Projekte werden im Verein von den Kollegen Aberle und Schroth durchgeführt:

  1. Demokratie Leben! – Partnerschaft für Demokratie
  2. Demokratie Leben! – Regionales Demokratiezentrum

Die Partnerschaften für Demokratie sind für einzelne Kommunen bestimmt. Frau Xenia Aberle betreut die Anfragen und Projekte für die Kommune Böblingen. Ihr Kollege Dominik Schroth kümmert sich um Anfragen für die Kommunen Sindelfingen und Weil der Stadt. Herr Schroth ist studierter Politologe mit den Schwerpunkten Rechtsextremismus und Rechtsextremismusprävention. In der Vergangenheit war er in der offenen Kinder- und Jugendarbeit tätig und hat dort unter anderem Projekte zu Kinderrechten und Rechtsextremismusprävention begleitet.

Bei beiden Kollegen können Vereine und Institutionen Geld für Projektideen beantragen, die zu den Themenschwerpunkt Demokratieförderung, Vielfaltgestaltung oder Extremismusprävention durchgeführt werden sollen.

Darüber hinaus ist Frau Xenia Aberle für die Regionale Anlaufstelle des Demokratiezentrums in Böblingen tätig. Hier können Referenten als auch Veranstaltungen von z.B. Schulen, Vereinen und Privatpersonen gebucht und finanziert werden. Frau Aberle studierte Europäische Integration und arbeitete darauffolgend im Landratsamt Erzgebirgskreis. Sie war für die fachlich inhaltliche und rechnerische Abwicklung des Bundesprogramms JUGEND STÄRKEN im Referat Jugendhilfe verantwortlich.

Bei allen Fragen zu lokalen Partnerschaften oder zivilgesellschaftlichem Engagement im Rahmen dieser Themenbereiche freuen sich die neuen Kollegen auf Ihre Anfragen. Weitere Informationen und Formulare finden Sie auf unserer Homepage unter Projekte.